Antichrist

Lied des Moments: Richie Kotzen – You Can’t Save Me

Es gibt Filme, die sind kontrovers. Es gibt Filme, die sind bisweilen grausam. Es gibt auch Filme, die unter die Haut gehen. Es gibt außerdem Filme, die in völlig unerklärbare Sphären abrutschen.

Und es gibt Antichrist.

Zugegeben, der Name ist extrem lame. Man stellt sich darunter irgendeinen billigen Horrorfilm mit Nicolas Cage vor.

Auf der Suche nach diesen Bildern bin ich auf diese Perle von Zusammenschnitten von Nicolas Cages Schauspielkunst gestoßen:

Da es allerdings in diesem Artikel leider (?) nicht um Nicolas Cage geht, zurück zum Thema.

Der Name täuscht jedenfalls. Und dank der großartigen schauspielerischen Besetzung mit Willem Dafoe (Der blutige Pfad Gottes, Daybreakers, American Psycho) und Charlotte Gainsbourg (21 Gramm, I’m not there) konnte man schon erahnen, dass der so schlecht nicht sein kann.

Inhalt: Ein glückliches Paar liebt sich, innig und detailreich dargestellt, im heimischen Liebesnest. Während sie hingebungsvoll üben ein zweites Leben zu kreieren, kommt das erste neukreierte (Übersetzung: Sie haben bereits ein Kind), dass etwa 3 Jahre alt ist, dem Fenstersims gefährlich nahe. Und zwar so nahe, dass es herunterfällt und stirbt. Fortan verfällt das Paar in tiefe Trauer. Bis hierhin zwar tragisch, aber wenig Neues, dass die Filmwelt in Wallung bringen könnte. Die Mutter wird stationär behandelt, da sie sehr viel schlechter mit dem Verlust umgeht als der Vater. Dieser ist selbst Therapeut, vertraut den Ärzten nicht, und beschließt, entgegen seinen eigenen Prinzipien die Frau selbst Zuhause zu behandeln.

Dort beginnt er mit einer starken Konfrontationstherapie, woraufhin seine Frau immer aggressiver reagiert und sich am Rande der Schizophrenie bewegt. Bei der Suche nach ihren größten Ängsten stellen sie gemeinsam fest, dass diese – natürlich – in der abgelegenen Sommerhütte im Wald liegt. In den Grausamkeiten der Natur. Nur wenige Wochen vor dem Tod des Kindes, war die Mutter alleine dort mit dem Kind gewesen.

Was genau Lars von Trier mir und allen anderen schockierten Zuschauern mit diesem Film sagen will, ist mir völlig unklar. Er gipfelt gern einzelne Szenen mit Grausamkeit und Ekel, zwar akzentuiert und nicht durchgehend, aber wenn, dann richtig. Der Film schrammt am Fantastischen (sowohl positiv als auch verrückt) vorbei was einige weitere Rätsel aufbringt. Man mag ihm gern unterstellen, dass er einfach nur für Diskussionsstoff damit sorgen wollte – was er auch geschafft hat – aber dem Film eine solche platte Aussage zuzuordnen funktioniert einfach nicht. Allein schon, weil die darstellerischen Leistungen der beiden einzigen wirklichen Akteure in dem Film schlicht und einfach herausragend sind.

Einige Zeit bevor der Film gedreht wurde, hat Lars von Trier bei sich selbst Depressionen festgestellt und jede einzelne seiner inneren Dämonen in diesem Film verarbeitet. Das ist hauptsächlich auch das was diesen Film so besonders macht. Er vermittelt einen irrationalen Schmerz, den ich persönlich selten in einem Film so entdecken konnte. Obwohl er sich der Mittel bedient, setzt er nicht auf das Schockieren, nicht auf den Ekel an sich, sondern auf alle Facetten, die ein durchgewirbeltes Gehirn so mit sich bringt. Wenn es in Filmen noch um den künstlerischen Aspekt, statt um Box Office Zahlen geht, so ist dieser ein sehr gutes Beispiel dafür. Sollte jemand nach meinen Beschreibungen sicht nicht länger in der Lage fühlen ihn zu gucken, so würde ich auch davon abraten. Oder zumindest davon ihn alleine zu gucken. Denn eigentlich ist dieser Film einfach zu gut, um ihn links liegen zu lassen.

Fazit: Nichts für schwache Nerven. Ein Film hauptsächlich für Menschen, die eine ähnlich masochistische Filmauswahl verfolgen wie ich. Trotzdem, in einer gewissen, unerklärlichen Form: Einzigartig. Ich bin mir allerdings nicht sicher, ob ich ihn noch einmal gucken würde/könnte.

9/10.

 

Dieser Beitrag wurde unter Filmkritiken veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

18 Antworten auf Antichrist

  1. pondo sagt:

    Ich habs jetzt zum zweiten Mal versucht, diesen Cage-Zusammenschnitt durchzuschauen und ich habe es nicht hinbekommen. Du etwa? :D

  2. Danny sagt:

    Klar ^^ Was isn los mit Dir??

  3. VomirEruff sagt:

    generic viagra masti 100 forum

    http://viagrabuygenzx.com/ – buy cheap viagra

    order viagra

    mdma and viagra

  4. AustriEruff sagt:

    uso cialis come cura

    cialis online

    cialis

    try it buy cialis soft c o d

  5. RevebaEruff sagt:

    canadian drugs online viagra

    viagra coupon

    buy viagra

    ninguna prescripcion viagra

  6. joulsepe sagt:

    http://paydaysonlinemoney.com
    cash advance cincinnati

    i need 2000 dollars fast
    personal loans

  7. NerkoEruff sagt:

    viagra dosage duration

    buy viagra

    viagra generic

    buyviagraonline

  8. MilooEruff sagt:

    viagra super active plus uk

    http://buygfviagraonline.com/ – buy viagra online

    viagra online

    viagra super active plus uk

  9. MilooEruff sagt:

    viagra sicur

    http://buygfviagraonline.com/ – cheap viagra

    viagra online

    chinese viagra herbal uk

  10. brearge sagt:

    direct payday
    pay day loans
    payday loans san francisco
    cash advance

  11. GerhaEruff sagt:

    cialis oder so

    cialis online

    cialis cheap

    cialis package insert

  12. MoisesEruff sagt:

    viagra achat internet

    viagra generic

    viagra generic

    buy overnight viagra online

  13. GerhaEruff sagt:

    cialis kaufen aus holland

    buy cheap cialis

    buy cheap cialis

    cheapest cialis in new zealand

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


5 × = zwanzig

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>