was ein Kopf so alles kann

np: ICP – Wax Museum

Da bin ich wieder da und schon fast wieder weg!

Ein Wirbelwind, ein Orkan, mal hierhin, mal dorthin, mal mit mehr Ruhe, mal mit weniger. Habe ich eben noch in Tschechien auf das Leben angestoßen, zieht es mich zurück nach Deutschland, zurück nach Berlin, in den Alltag, zurück in die weitere Realität, zurück nach Göttingen, zurück zum Festival, rein ins nächste Vergnügen. Lasse ich mir eine Wahl? Ich glaube nicht. Heute hier, morgen dort, ein schönes Lied. Die Kunst besteht vermutlich darin, sich – so das Leben einen erst einmal in einem unentrinnbaren Sog festhält – trotz allem ungezwungen treiben zu lassen und Dinge anzunehmen.

Ich möchte dabei so viele Bilder malen, Momente festhalten, die ewig scheinen und doch sogleich wieder vorübergegangen sind. Prachtvolle Gemäuer über Prag, unbeschreibliche leuchtend kleine Schätze, eingefangen in ein paar wenigen Zeltplanen, brennen sich als Aufnahmen in meine Gedanken, genauso wie erhabene Gefühle kurzweiliger Freiheit und Freude über den Dreck unter den eigenen Fingernägeln. Ich denke an Alltägliches, Liebe, Freunde, Kneipen, Reisen, Natur, Schönheit, scheinbar Banales. Ich will den Gedankenpinsel schwingen, aber ich befürchte, ein kleiner Schwung mit diesem reicht mir diesmal nicht. Vielleicht habe ich irgendwann einmal das Glück, eine erlebte Großartigkeit verbalisiert adäquat festzuhalten, aber bis mir das gelingt, stelle ich es zurück und erfreue mich nur selbst daran.

Schlussendlich bin ich eigentlich, jetzt im Moment, nur verwundert darüber, was ein Kopf so alles kann. Mit welcher Schwermut und mit welcher Leichtigkeit er Dinge betrachten lassen kann, ist schon fast unverschämt. Das eigene Tun kann ganz generell herrlich oder schrecklich sein, in Ekstase oder Depression versetzen, je nachdem, wie der Kopf gerade gewillt ist. Ich hoffe, man kann ihn wirklich so gut beeinflussen, wie ich es letztlich glaube. (Profane Einsichten möge man mir nachsehen.)
Deshalb: Jetzt ist immer, gestern und morgen nur Konstrukt, und alltägliche Momente genießen zu können die erstrebenswerte Kunst. Das Leben ist schön!

 
Tipp für heute: Mit dem eigenen Kopf mal ins Zwiegespräch gehen.

Dieser Beitrag wurde unter Ach, Leben!, Alltagsphänomene veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

18 Antworten auf was ein Kopf so alles kann

  1. Narcofe sagt:

    viagra effect on heart
    buy viagra online
    cialis or viagra
    viagra generic

  2. hurneve sagt:

    short term loans for bad credit
    payday loans
    payday loans bakersfield ca
    payday express

  3. Tychoxy sagt:

    1 hour cash advance
    payday express
    loan for bad credit monthly payments
    cash advance

  4. Embobby sagt:

    need cash loan
    pay day loans
    illinois payday loans
    payday loans

  5. brearge sagt:

    internet payday loan
    cash advance online
    bad credit loans in ohio
    payday loans online

  6. flidge sagt:

    short term online loans
    cash advance online
    payday loans no brokers no fees
    personal loans

  7. brearge sagt:

    payday loans online same day
    cash advance online
    no hassle payday loans direct lenders
    online personal loans

  8. Hinush sagt:

    http://cialisnorxbuy.com
    emedicine viagra cialis pills
    buy cialis online
    buy generic cialis maintain an erection
    cialis coupon

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


8 − vier =

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>